Im Gang vor dem Kaisersaal sind die Schautafeln folgenden Themen gewidmet: Geschichte und Religion Brasiliens; Anfänge der Mission.

Ein Bundesgericht in Brasilien hat am Donnerstag die Ernennung des evangelikalen Missionars und Anthropologen Ricardo Lopes Dias zum Leiter der Abteilung für unkontaktierte Völker bei der Indigenenbehörde Funai aufgehoben. 

Das Urteil eines Richters, das einen umstrittenen Missionar mit sofortiger Wirkung von einem Spitzenposten in einer Regierungsbehörde entfernt hat, ist ein schwerer Schlag für Präsident Bolsonaro, so eine Erklärung von Survival International.

Für Misereor-Chef Pirmin Spiegel vergreift sich Bayer an der Schöpfung. Konzernlobbyist Matthias Berninger kontert: Misereor bringe Arme um ihre Chancen auf Wohlstand.

„Keine Angst“ tönte es aus Pfingstlerkreisen in Sao Paulo, als Covid-19 im März in der größten Stadt Brasiliens um sich griff. Tempel blieben geöffnet, obwohl Versammlungen von mehr als 500 Personen verboten waren. Dennoch füllte sich der „Tempel Salomons“ der einflussreichen Universalkirche, in dem...

Wenn ihm etwas wichtig ist, ruft er schon mal persönlich an: Papst Franziskus hat sich bei Kardinal Odilo Scherer nach der Situation der Ärmsten in Brasilien erkundigt. 

Papst Franziskus hat für die brasilianischen Diözesen Guarapuava und Nova Friburgo sowie für die kanadische Diözese Pembroke jeweils einen neuen Bischof ernannt.

Viele kleine Straßenhändler, Reinigungskräfte, Hausangestellte und Arbeiter/innen in Nähwerkstätten haben keinerlei finanzielle Rücklagen und stehen jetzt durch die Anordnung der sozialen Distanzierung (die die einzige „Impfung“ gegen das Virus ist) ohne Einkommen da, sie wissen nicht, wie sie überl...

Einer von ihnen: Philipp Heidenkampf von der Geisenfelder Kolpingsfamilie. In seinem jetzt verfassten Reisebericht schreibt dieser von "unglaublich schönen Erfahrungen", aber auch von einem eher betrüblichen Ende der Reise wegen der sich auch in Brasilien zuspitzenden Corona-Lage

Das Bistum Olinda und Recife in Nordbrasilien wandelt seine Gesundheitsstruktur „Dom Lamartine“ zu einem Krankenhaus für Corona-Patienten um. Das teilen die brasilianischen Bischöfe an diesem Mittwoch mit.