Die Verspätungen werden die brasilianischen Fluggesellschaften, die bereits vor der Pandemie in einem schwachen Zustand waren, weiter belasten. Die Rivalen Azul SA und Gol Linhas Aereas Inteligentes SA verhandeln ebenfalls über Rettungspakete.

Die brasilianische Luftfahrtbehörde Anac hat mitgeteilt, dass die Globalia-Gruppe den Antrag für eine Lizenz in Brasilien ausgesetzt hat.

Die zweitgrösste Airline Lateinamerikas, Avianca, hat am Sonntag Antrag auf Insolvenz gestellt.

Ab Ende Mai fliegt die Airline zweimal in der Woche die Strecke Sao Paulo-Frankfurt.

TAP geht davon aus, dass das Unternehmen seinen Betrieb für Brasilien im Laufe dieses Monats wieder aufnehmen wird. Zumindest für São Paulo, Rio de Janeiro, Belo Horizonte und Recife.

Noch immer gelten sowohl die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amts als auch die verschärften Einreisebeschränkungen vieler Länder weltweit. Hier finden Sie viele Infos!

Zu Beginn jedes Monats werden die neuen Miles and More Meilenschnäppchen von Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines veröffentlicht. Doch diesen Monat fehlen überraschenderweise die der letzteren beiden Airlines.

Die wirtschaftliche Lage der Reisewirtschaft in der Corona-Krise hat sich dem Branchenverband DRV zufolge weiter verschärft. Der Verband rechnet inzwischen mit Umsatzeinbußen von mindestens 10,8 Milliarden Euro bis Ende Juni.

Eine weltweite Pandemie ist kein Grund für die Auflösung des Übernahmevertrags zwischen US-Flugzeugbauer Boeing und dem brasilianischen Konzern Embraer. Start eines Schiedsverfahrens.

Da die Voraussetzungen für Reisen ins Ausland noch nicht wieder gegeben sind, verlängert die Bundesregierung die weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen bis 14. Juni.